Zur jüdisch-christlichen Identität gehört das Geschichten erzählen. Diese Geschichten haben das Potential, die Welt zu verändern: Sie beschreiben eine Welt, wie sie sein kann. Diese Geschichten beschreiben aber auch, warum es sich lohnt, für eine Veränderung einzutreten und bieten so einen wichtigen Beitrag in komplexen, gesellschaftlichen Diskursen. Ein Impuls über Mittag über Geschichten der Veränderung, mit Maria Herrmann, Referentin für Strategische Innovation im Bistum Hildesheim Der Impuls findet in unserem Onlineraum statt: Link zu Whereby.comWir feiern den 5. Geburtstag von Blau10! Gemeinsam grillieren wir auf der Dachterrasse und stossen auf unseren Coworking Space und die Community an. Die Geburtstagsparty ist öffentlich und wir freuen uns auf ein fröhliches Fest ab 17 Uhr.Ja, es gibt viele Gründe, nicht übers Sterben zu reden. Aber noch mehr Gründe gibt es, es eben doch zu tun. Zum Beispiel: Wir wünschen uns, dass wir für unsere Liebsten da sein können und sie für uns. Auch am Ende unseres Lebens. Wir würden gerne wissen, was unsere Nächsten sich wünschen, wenn sie einmal nicht mehr selbst entscheiden können. Mir kämen noch mehr Gründe in den Sinn, übers Sterben zu reden oder zu schreiben. Kennt ihr auch welche? Ich freue mich auf einen Austausch. Zur Einstimmung sei euch mein Podcast «Das letzte Stündchen. Wir reden übers Sterben» empfohlen. Zu finden auf den gängigen Podcast-Plattformen. Mein Name ist Elena Ibello. Ich bin Sterbliche, Liebende, Schreibende, Sprechende. Ich bin Mutter, Tochter, Freundin und selbständige Kommunikationsfachfrau. Der Impuls findet in unserem Onlineraum statt: Link zu Whereby.comtest test test test test test test test test test test testEine Mini-Einführung mit Coworker Jony Frei, Coach & Supervisor EASC und Teil von Move Forward. Stell dir einmal vor, dass du eine Kollegin fragst, ob sie dir kurz helfen könnte. Ganz unerwartet kommt von ihr als Antwort: «Sicher nicht jetzt, ich muss mich konzentrieren!». Wie würdest du reagieren? Oder anders gefragt aus welchem Ich-Zustand würdest du wohl (weshalb) reagieren? Die Ich-Zustände der Transaktionsanalyse helfen dir dabei dich und andere besser zu verstehen, so wie auch «passender» agieren und reagieren zu können. Teilnehmen über Zoom Meeting-ID: 955 3015 7691 Kenncode: 157286

Die ICH-Zustände der Transaktionsanalyse

Eine Mini-Einführung mit Coworker Jony Frei, Coach & Supervisor EASC und Teil von Move Forward. Stell dir einmal vor, dass du eine Kollegin fragst, ob sie dir kurz helfen könnte. Ganz unerwartet kommt von ihr als Antwort: «Sicher nicht jetzt, ich muss mich konzentrieren!». Wie würdest du reagieren? Oder anders gefragt aus welchem Ich-Zustand würdest du wohl (weshalb) reagieren? Die Ich-Zustände der Transaktionsanalyse helfen dir dabei dich und andere besser zu verstehen, so wie auch «passender» agieren und reagieren zu können. Teilnehmen über Zoom Meeting-ID: 955 3015 7691 Kenncode: 157286Impuls über Mittag: Kirche urban - ein Projekt von Katholisch Stadt Zürich mit Meinrad Furrer, Projektleiter Bei Kirche urban wird der ganze städtische Raum als Ort gesehen, den die Kirche bespielen kann und in dem sich Räume öffnen für religiöse, spirituelle und soziale Erfahrungen. Wir fragen den Projektleiter Meinrad Furrer: Was ist daraus entstanden? Teilnehmen über Zoom Meeting-ID: 921 6322 7902 Kenncode: 907602Impuls über Mittag: RefLab - das reformierte Laboratiorium eine Jahresrückschau mit Stephan Jütte, Leiter RefLab Mit dem 2020 von der Landeskirche lancierten Laboratorium RefLab sollen jüngere, kulturaffine und kosmopolitische Menschen eine Plattform finden, um über theologische, ethische und gesellschaftspolitische Fragen miteinander ins Gespräch kommen. Wo steht das Experiment nach einem Jahr? Eine Standortbestimmung mit Stephan Jütte. Wer mag, bringt seinen Lunch mit.Impuls über Mittag: Tod reden mit Eva Niedermann, Abt. Kirchenentwicklung Alter und Generationen Schon mal über das eigene Sterben und den Tod nachgedacht oder mit anderen darüber geredet? Warum sollte das gut sein? Tod und Sterben sind kein Tabuthema mehr und auch nicht nur ein Thema für alte Menschen. Das zeigt das grosse Interesse an «Letzte Hilfe Kursen» und die Resonanz auf sogenannte deathcafes. Teilnehmen über Zoom Kenncode: 782257Lunch & Learn: Agilität Willst du verstehen, was Agilität bedeutet? Und warum diese so wichtig ist? In diesem Workshop mit Lionel Ebener kannst du mit erfahrungsbasierten Übungen gleich selbst erleben, was Agilität bewirken kann. Melde dich jetzt an und sichere dir deinen Platz. Öffentliche Veranstaltung, begrenzte Anzahl Plätze Hier geht's zur Anmeldung Wer mag, bringt seinen Lunch mit